Rezension zu "Between us" von Julianna Keyes

 

 Der Klappentext:

Sie wollte nur eins: unsichtbar sein - doch er hat sie gesehen

Nora Kincaids Ziel für ihr zweites Jahr am Burnham College klingt ganz einfach: Keine Partys, viel Lernen und auf keinen Fall auffallen. Der komplette Gegensatz zu ihrem ersten Collegejahr, das in drei nicht bestandenen Kursen und zwei Verhaftungen endete. Wenn sie sich noch einen Fehltritt leistet, verliert sie ihr Stipendium und damit die Möglichkeit, am College zu bleiben. Allerdings werden Noras gute Vorsätze schnell in Gefahr gebracht, denn sie hatte nicht mir ihrem neuen Mitbewohner und schon gar nicht mit dessen bestem Freund Crosbie Lucas gerechnet.  Crosbie ist nicht nur für seine Partyfreudigkeit und Frauengeschichten bekannt, sondern er ignoriert auch Noras Versuche, ihm aus dem Weg zu gehen.

Meine Meinung:

 

Vielen lieben Dank an Netgalley und den LYX Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Dieser Umstand nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf die Darlegung meiner ehrlichen Meinung.

 

Hach ich liebe ja Collegegeschichten, aber oft ist es ja doch so: das kleine graue Mäuschen bekommt den beliebtesten Jungen ab. Aber in diesem Buch ist es ein bisschen anders, denn Nora ist ein ehemaliges Partygirl und will ihr Leben endlich wieder auf die Reihe bekommen. Dabei trifft sie auf den heißesten Typen des Campus und seinen besten Freund! Der ist natürlich auch nicht ganz ohne.. und auf jeden Fall hat mir die Geschichte im Gesamten betrachtet sehr gut gefallen und ich bin gespannt ob es einen zweiten Teil geben wird.

Das Buch wird nur aus der Sicht von Nora beschrieben, aber das empfand ich diesmal eigentlich ganz gut, weil ihr Kopf schon für genug Probleme gesorgt hat. Es war richtig spannend, ihren Gedanken zu folgen, die ich auch wirklich nachvollziehbar fand. Die Spannung hat sich über das ganze Buch gezogen und man wurde immer wieder mit neuen interessanten Wendungen überrascht. Ein kleines Manko fand ich leider, dass dieses typische Klischee „am Ende muss nochmal ein Streit her“ erfüllt wurde, aber trotzdem hat es irgendwie in die Geschichte gepasst. Der Schreibstil der Autorin ist mitreißend und spannend, sodass ich richtig gut durchs Buch gekommen bin. Es war mir ein richtiges Vergnügen, dieses Liebespaar zu verfolgen.

 

Das Cover gefällt mir wirklich gut, da es schon auf die zu erwartende Geschichte hinweist. Ganz persönlich, mag ich keine Gesichter auf dem Cover, da diese meiner Meinung nach die Vorstellungskraft beeinflussen. Aber hier das Paar sieht einfach so niedlich aus und passt so gut zu den beiden Protagonisten, dass ich darüber hinwegsehen kann. (Bei einem ebook sieht man es ja auch nicht oft) Ich finde die Idee schön den Hintergrund schwarz/weiß zu halten und dann die Schrift bunt zu gestalten.

 

Nora war immer ein graues Mäuschen, deswegen hat sie in ihrem ersten Collegejahr total „die Sau rausgelassen“, was sich aber auf alle Fälle negativ bezahlt gemacht hat. Deswegen nimmt sie sich vor, sich im zweiten Jahr zusammenzureißen. Ich dachte am Anfang, dass Nora einfach nur Aufmerksamkeit brauchte, da sie immer das kleine graue Mäuschen war. Und vielleicht stimmt das auch, aber innerlich war sie nie das Partygirl, das sie nach außen hin präsentierte. Nora ist eigentlich eine ziemlich ruhige Person, die niemandem etwas Böses will und normalerweise keinen Ärger verzapft. Die Seite entdeckt man vor allem unter dem Einfluss von Crosbie. Kleiner Einwurf: Crosbie erinnert mich immer an Crispy! Und immer wieder habe ich Crispy statt Crosbie gelesen. So viel dazu. Crosbie ist eigentlich genauso ein Partygänger wie Nora. Aber auch er will das alles nicht, vor allem will er nicht der Vermittler zwischen den Mädchen und seinem besten Freund sein. Innerlich ist Crosbie nämlich ein Mann mit Gefühlen, der ziemlich süß und liebevoll sein kann. Zu den Protagonisten ist einfach zu sagen: Es ist nicht immer alles so wie es scheint und man sollte auch mal hinter die Fassade eines Menschen blicken. (Ich finde Crosbie übrigens viel viel heißer als Kellan.)

 

Mein Fazit:

 

Ihr müsst dieses Buch lesen, wenn ihr Collegegeschichten genauso liebt wie ich! Ich konnte mich total in der Welt der beiden verlieren und bin einfach total verliebt in die authentischen Charaktere! Die Geschichte ist nur so voller Liebe und Dramen, dass ich in einem schönen Gefühlsstrudel gefangen war. Deswegen kann ich euch dieses Buch ohne Bedenken empfehlen. 

 

 

 4,5 Sternchen von 5 Sternchen

 

(Bildquelle: luebbe.de)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen bei Herz im Buch!

Herz im Buch ist ein Bücherblog durch den wir unsere Leidenschaft

mit euch teilen

wollen.

 

Tragt ihr auch euer Herz im Buch? 

 

Wenn ihr Fragen oder Ideen habt, kontaktiert uns gerne:

 

herzimbuch@web.de