Kurzrezension zu "Isle of Secrets - Kühle Schönheit" von Skye Leech

 

 Der Klappentext:

Er ist eigensinnig, sexy und dreist.

Seit Aurelie Bonnet die Leitung der Zeitschrift Beau übernommen hat, dreht sich ihr Leben nur noch um ihren Job. Sie versucht, dem durchgreifenden Führungsstil ihrer verstorbenen Großmutter nachzueifern, doch mit der Zeit hat sie das Gefühl, dass die Rolle der kalten Chefin sie zunehmend auffrisst. Als Aurelie eine Reise auf die Isle of Secrets bucht, hat sie in erster Linie eines im Sinn: Erholung und endlich wieder die Nähe zu einem Mann zu genießen. Denn das andere Geschlecht meidet die kühle Geschäftsfrau wie die Katzen das Wasser.

 

Als sie die Reise antritt, findet sie das Gesuchte und noch einen Teil von sich selbst, den sie längst verloren glaubte.

 

Meine Meinung:

 

Vielen lieben Dank den Hawkify Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Dieser Umstand nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf die Darlegung meiner ehrlichen Meinung.

Nachdem mir Teil 1 super und Teil 2 nicht so gut gefallen hat, war ich ziemlich gespannt auf den dritten Band der Reihe. Und ich muss sagen, dass er mir wirklich gut gefallen hat. Die Protagonistin war viel sympathischer und auch die ganze Geschichte rund herum war sehr einfallsreich und wieder neu. Ich hätte nie gedacht, dass ein und derselbe Schauplatz so viele verschiedene Menschen und Geschichten beherbergen kann. Ich hatte wirklich Spaß dieses Buch zu lesen und kann es nur weiterempfehlen.

Das Buch wird von der Protagonistin Aurelie erzählt, welche einen ziemlich eigensinnigen Kopf hat. Aber ich konnte ihren Gedankengängen sehr gut folgen. Der Schreibstil von Skye Leech ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Spannung zieht sich über das ganze Buch und hält sich auch. Die Ideen fand ich sehr abwechslungsreich und interessant, ich muss nur sagen, dass mir zum Schluss der sexuelle Faktor ein bisschen zu viel wurde. Aber sonst kann ich nicht meckern.

Das Cover ist wieder ähnlich wie die anderen beiden gestaltet, zwei Personen auf einer Insel, die sich gegenübersitzen. Vom Farbdesign ähnelt es ziemlich Band 2, weswegen ich es auch mit diesem Teil schon verwechselt habe. Die Schriftgestaltung sieht sehr schön und elegant aus. Insgesamt ist das Cover sehr ansprechend.

Die Charaktere sind authentisch und sehr charismatisch. Naja vor allem Aaron hat einen guten Humor. Er gibt dem ganzen Buch mit seiner Lässigkeit und seinem Charisma nochmal die richtige Würze. Er lebt sein Leben und setzt sich voll und ganz für seinen Job ein. Aurelie hingegen ist die knallharte Businessfrau, die innerlich ganz anders aussieht. Aber diese Seite von sich entdeckt sie erst auf der Insel. Sie lernt, dass sie nicht nur eine knallharte Frau ist, sondern auch eine einfühlsame Seele hat und dass Arbeit nicht immer das Wichtigste ist. 

 

Mein Fazit:

 

 Dieses Buch eignet sich super für entspannte, ruhige Lesestunden und kann einem schon mal den Abend versüßen. Wer die anderen Bücher schon kennt, weiß eigentlich schon wie es ungefähr ausgeht, aber mit einigen Wendungen und spannenden Charakteren gestaltet Skye immer wieder ein neues Abenteuer auf der Insel. Die Geschichten um die Insel sind lustig, intensiv und lehrend, sodass ich euch dieses Buch ohne schlechtes Gewissen empfehlen kann.

 

4 Sternchen von 5 Sternchen

 

(Bildquelle: Hawkify Books)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen bei Herz im Buch!

Herz im Buch ist ein Bücherblog durch den wir unsere Leidenschaft

mit euch teilen

wollen.

 

Tragt ihr auch euer Herz im Buch? 

 

Wenn ihr Fragen oder Ideen habt, kontaktiert uns gerne:

 

herzimbuch@web.de