Rezension zu "Love me lordly" von Katie Weber

  Der Klappentext:

 

Wenn er mich ansieht, fühle ich mich wertvoll

 Alice Hollister ist arm wie eine Kirchenmaus. Sie arbeitet hart, um über die Runden zu kommen und zu überleben. Was es aber heißt, richtig zu leben, weiß sie nicht. Bis sie eines Tages zufällig den schicken Luxuswagen eines Mannes schrammt, der ihr, um ihre Schulden bei ihm zu begleichen, ein Angebot macht, das sie nicht ausschlagen kann. Trotz seiner kühlen, selbstgefälligen und direkten Art, fühlt sie sich von ihm angezogen. Und so lässt sie sich von ihm in etwas hineinziehen, aus dem es keinen Ausweg gibt.

 

Wenn sie an meiner Seite ist, bin ich ein besserer Mann

 Kian Paxton weiß nicht, wohin mit dem vielen Geld. Partys, Alkohol und Frauen sind seine Welt und er will nur ungern darauf verzichten. Als ihm sein Stiefvater und Boss ein Ultimatum setzt, kommt ihm die unschuldige, arme Alice gerade recht. Sie ist anständig und zurückhaltend, genau das, was es braucht, um an das zu gelangen, worauf er keinesfalls verzichten will. Doch hat er keine Sekunde damit gerechnet, sein Vorhaben dabei aus den Augen zu verlieren, je näher er Alice kommt.

 

Meine Meinung:

 

Vielen lieben Dank an Katie Weber für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Dieser Umstand nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf die Darlegung meiner ehrlichen Meinung.

 

 

Dieses Werk war mein erstes Buch der Autorin.. aber es wird nicht mein Letztes sein! Ich bin ziemlich lange um die Bücher herumgeschlichen, aber als dieser Roman das Licht der Welt erblickte, da wusste ich, dass ich ihn lesen muss. Der Klappentext hat mich sofort gefesselt und auf mehr neugierig gemacht, sodass ich gar nicht anders konnte als dieses Buch in die Hand zu nehmen. Und Katie Weber hat mich nicht enttäuscht. Sie hat hier eine wahnsinnig tolle und spannende Geschichte geschaffen, die mich völlig in ihren Bann gezogen hat. 

 

Die Kapitel werden jeweils aus der Sicht von Kian und Alice erzählt, wobei sich die beiden immer regelmäßig abwechseln. Ich finde es gut, dass der Wechsel nicht innerhalb der Kapitel geschieht, da man so nicht immer umdenken muss, aber man trotzdem einen Einblick in beide Sichtweisen bekommt. Die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge, sie sind weder zu kurz noch zu lang. Der Spannungsaufbau ist ziemlich gleichmäßig, vom Anfang bis zum Ende war es sehr spannend um die zwei. Der Schreibstil von Katie Weber ist sehr flüssig und vor allem fesselnd, also ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen!

 

An dieser Stelle muss ich noch anmerken, dass ich am Anfang etwas skeptisch wegen des langen Klappentextes war. Ich dachte mir nur, dass sie ja die ersten Kapitel schon damit vollkommen erzählt, aber dem war nicht so! Klar man erfährt, wie sie sich kennenlernen aber nicht, was alles spannendes drum herum erzählt. Also lasst euch keinesfalls abschrecken, der Klappentext erzählt euch kaum was von der ganzen tollen Geschichte!

 

Und das Cover ist ja mal ein Traum, oder? Eine schwarze Basis mit goldenen Akzenten. Hach, ich bin verliebt und möchte das Buch wirklich mal im wahren Leben sehen und anfassen! Einfach weil es so schön ist. Außerdem passt es auch wirklich gut zum Inhalt des Buches und seinen Charakteren. Mein Fazit zum Cover: Super gelungen und ich will mehr davon!

 

Die Charaktere sind wirklich zwei sehr spezielle Personen. Kian lebt im Glamour und Glanz der Reichen und Schönen und eigentlich fehlt es ihm auch an nichts. By the way.. was ist Kian bitte für ein schöner und besonderer Name? Okay weiter: Er ist eigentlich ein richtiger Mistkerl, der Leute gerne herumkommandiert und irgendwie auch kontrolliert. Kurz gesagt, er ist ein bisschen abgefuckt. Aber das ist nur die eine Seite der Medaille, denn er kann auch liebevoll und fürsorglich sein. Und er ist schlau, ziemlich intelligent sogar. Kian ist einfach ein sehr vielschichtiger Charakter und ich habe es genossen, viele verschiedene Facetten von ihm kennenzulernen. Alice ist das genaue Gegenteil zu ihm. Sie ist bodenständig und eigentlich richtig arm.. Sie hält sich mit mehreren Jobs gleichzeitig über Wasser bis sie Kian kennenlernt. Alice ist eine Frau, die es nie leicht im Leben hatte und eigentlich zu viel für so eine junge Person erleiden musste. Diese Ereignisse haben sie aber sehr stark gemacht, denn sie traut es sich zu widersprechen und Kontra zu geben. Kian und Alice sind wie Feuer und Eis, wie Pech und Schwefel. Sie stoßen einander ab und ziehen sich gegenseitig an. Es macht einfach Spaß, die beiden zu erleben!

 

Mein Fazit:

 

Ich bin verliebt und kann euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Es ist spannend, aufregend und auch romantisch! Es löst die unterschiedlichsten Gefühle in einem aus: Trauer, Wut, Hoffnung, Verachtung aber auch Liebe und Glück. Die Geschichte ist gut durchdacht und entspricht zum Glück keinem Klischee, die Charaktere sind interessant und das Gesamtbild stimmt einfach. Es war zwar mein erstes Buch von Katie Weber.. aber es wird auf keinen Fall mein letztes sein.

 

5 Sternchen von 5 Sternchen

 

(Bildquelle: Amazon.de)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen bei Herz im Buch!

Herz im Buch ist ein Bücherblog durch den wir unsere Leidenschaft

mit euch teilen

wollen.

 

Tragt ihr auch euer Herz im Buch? 

 

Wenn ihr Fragen oder Ideen habt, kontaktiert uns gerne:

 

herzimbuch@web.de