Rezension zu "Isle of Secrets - Verlockende Chance" von Skye Leech

Der Klappentext:

 

Sie ist unnahbar, schön und elegant.

Lucas Michaels kommt nach zwei Jahren hinter Gittern endlich wieder frei. Doch das Leben, das auf ihn wartet, hält nicht viel Gutes bereit: ein Bett auf der Couch seines alten Knastkumpels, ein Job in einem Fast-Food-Laden und keine Zukunftsperspektive. So hatte er sich das Leben in Freiheit nicht vorgestellt. Und als sein Chef von seiner Vergangenheit erfährt, schmeißt er ihn sofort hochkant raus. 
Doch dann macht ihm Charlotte Green ein Jobangebot auf der Isle of Secrets, das nicht nur verlockend ist, sondern zeitgleich seine Zukunft sichern könnte.

Er ist direkt, ungehobelt und sexy.

Nubia Jones bekommt die Chance auf einen Neuanfang. Nachdem ihr Vater nach Jahren dem Krebs erliegt, fühlt sie nicht nur Trauer, sondern auch die lang ersehnte Freiheit. Eine Zwangsheirat sowie die stetigen Beschimpfungen durch ihren Vater lässt sie hinter sich. Und dennoch findet sie nur schwer zurück ins Leben. Erst, als ihre Schwester sie drängt, einen Urlaub auf der Isle of Secrets zu buchen und sie sich auf das Abenteuer einlässt, verändert sich auf einmal alles.

Das Paradies zwischen Palmen, Strand und türkisblauem Meer hält für die beiden Neuanfänge, ein Abenteuer und Nähe bereit, die keiner von ihnen vermutet hätte.

 Meine Meinung:

Mal wieder schreibe ich den Satz "Dieses Buch hat mir am besten in dieser Reihe gefallen". Ich glaube das hab ich bei  jedem Isle of Secrets Buch geschrieben, aber das ist auch das erste was man nach dem Lesen  denkt.

Der Schreibstil der Autorin ist so wunderbar bildlich und spannend, man freut sich direkt wieder auf der Insel zu sein. Ich habe gleich wieder alles vor Augen gehabt, als wäre ich nie weg gewesen.

Dieses Mal gab es ja die Besonderheit, dass man sich auch mal die männliche Sicht anschauen durfte. Genau das hatte auch noch gefehlt. Ich war vorm Lesen so neugierig und beim Lesen wurden alle meine Fragen beantwortet, und das obwohl ich sie nie gestellt habe. Es ist wirklich unglaublich, was für eine perfekte Insel da geschaffen worden ist.

Die Charaktere waren wieder super ausgearbeitet. Ich wurde von beiden Protagonisten sogar noch überrascht. Ich dachte ich weiß ja schon wie sie sich verändern, aber auch da hat Skye Leech zum Schluss noch ein kleines Gefühl dazu gehaucht was mir bei den anderen Bändern fehlte.

 

 

Mein Fazit:

Ich hoffe die Autorin wird noch viele solche Kurzgeschichten schreiben und ich hoffe nicht das es tatsächlich der letzte Teil war.

Ich werde Skye Leech auf jeden Fall weiter folgen und sie immer mit einem ausdrucksvollen Schreibstil in Verbindung bringen.

 

Diesem E-Book gebe ich 5 von 5 Sternchen. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen bei Herz im Buch!

Herz im Buch ist ein Bücherblog durch den wir unsere Leidenschaft

mit euch teilen

wollen.

 

Tragt ihr auch euer Herz im Buch? 

 

Wenn ihr Fragen oder Ideen habt, kontaktiert uns gerne:

 

herzimbuch@web.de