Rezension zu "Park Avenue Prince" von Louise Bay

 Der Klappentext:

 

 

Er ist der Prinz der Park Avenue - doch sie regiert sein Herz!

 

Sam Shaw hat für seinen Erfolg hart gearbeitet und sich aus dem Nichts ein millionenschweres Vermögen aufgebaut - weshalb er noch nie Zeit für Beziehungen hatte. Auch als er die Galeriebesitzerin Grace Astor kennenlernt, scheinen die Spielregeln klar: eine Nacht, nicht mehr. Egal wie sehr sie ihm unter die Haut geht. Doch als Grace mitten in der Nacht Sams Wohnung ohne ein weiteres Wort verlässt und sich nicht mehr meldet, ist sein Ehrgeiz geweckt. Er will der hübschen Prinzessin von Manhattan beweisen, wer in den Schlafzimmern der Park Avenue den Ton angibt - auch wenn er dabei riskieren muss, sein Herz zu verlieren.

Meine Meinung:

 

 

Nachdem ich Teil 1 echt gerne gelesen habe, musste ich mir natürlich auch Teil 2 zu Gemüte führen. Dann hat auch noch der Klappentext gepasst und für mich stand klar: ich muss es lesen! Und erstaunlicherweise hat es mir richtig gut gefallen, kann also gut mit dem ersten Band mithalten. Am Anfang bin ich etwas schwer in die Geschichte hereingekommen, da ich mich erst an die Geschichte gewöhnen musste, aber nach einer gewissen Eingewöhnungszeit bin ich wirklich gut zurechtgekommen. Ich mag die Idee, die hier mit sehr interessanten Charakteren umgesetzt wurde.

 

Das Buch wird sowohl aus der Sicht von Sam als auch aus der Sicht von Grace erzählt, wobei ich beide Sichtweisen wirklich interessant fand. Ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen, da der Schreibstil sehr detailliert und voller Gefühle ist, trotzdem ließ sich das Buch sehr fließend lesen. Manchmal waren mir die Kapitel etwas zu lang, aber das ist natürlich Geschmackssache. Das Buch war größtenteils spannend und mitreißend, obwohl es auch einige Schwachstellen gab, die meinen Lesefluss störten. Die Ideen waren wirklich gut umgesetzt worden, allerdings gefallen mir an diesem Buch besonders die beiden Protagonisten.

 

Das Cover ist sehr typisch für dieses Genre, also nichts Besonderes, aber trotzdem ansprechend. Dem Stil der Reihe entsprechend sieht man im Fokus wieder einen Anzug, diesmal vor einer Straßenpassage. Mich persönlich spricht sehr die Farbgestaltung an.

 

Die Charaktere sind wirklich besonders. Sam ist ein sehr reicher Mann, der diesen Reichtum allerdings nicht nutzt um im Luxus zu ertrinken. Ich fand seine minimalistische Art manchmal ziemlich anstrengend, aber ich konnte ihn gleichzeitig verstehen. Und irgendwie hat seine Stärke in dieser Beziehung auch Bewunderung in mir hervorgerufen. Sam ist im Inneren ein richtig guter Kerl und das macht ihn zu einem tollen Charakter. Allerdings stört mich immer noch, dass ich nicht erfahren habe, als was er denn nun arbeitet. Grace hingegen ist eine Künstlernatur, die für ihre Leidenschaften lebt. Sie wurde schon wirklich oft verletzt und trotzdem kann sie noch Vertrauen fassen. Grace ist eine echt harte Nuss, aber genau diese Eigenschaft macht sie zu einem perfekten Gegenstück für Sam. Ich finde Grace ist eine sehr sympathische junge Frau, die für ihre Ziele kämpft und sich von nichts und niemandem aufhalten lässt.

 

Mein Fazit:

 

Auch „Park Avenue Prince“ ist ein gelungener Roman der Autorin Louise Bay. Es ist ein sehr guter Unterhaltungsroman, der mit Spannung, Drama, Humor und einem guten Schuss Liebe überzeugen kann. Ich kann euch diesen Roman auf jeden Fall empfehlen und freue mich schon auf den 3. Teil der Reihe!

 

Mein Dank geht an Netgalley und den LYX Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Dieser Umstand nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf die Darlegung meiner ehrlichen, subjektiven Meinung.

 

 

4,5 Sternchen von 5 Sternchen

 

 

(Bildquelle: Amazon.de)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen bei Herz im Buch!

Herz im Buch ist ein Bücherblog durch den wir unsere Leidenschaft

mit euch teilen

wollen.

 

Tragt ihr auch euer Herz im Buch? 

 

Wenn ihr Fragen oder Ideen habt, kontaktiert uns gerne:

 

herzimbuch@web.de