Rezension zu "One more Chance" von Vi Keeland und Penelope Ward

 Der Klappentext:

 

Eine einzige Minute kann ein ganzes Leben für immer verändern ...

 

Neue Stadt, neuer Job, neue Liebe - so lautet Aubreys Plan. Doch ein platter Reifen und ein kleiner Ziegenbock werfen alles durcheinander. Zum Glück macht der charmante Australier Chance nicht nur ihr Auto wieder flott, sondern überredet sie auch, die restliche Strecke nach Kalifornien gemeinsam zurückzulegen. Es folgen die glücklichsten Tage und aufregendsten Nächte, die Aubrey je erlebt hat, aber dann ist Chance auf einmal verschwunden …

 

Meine Meinung:

 

 

Ich durfte diesen Roman durch eine Leserunde bei der Lesejury vorablesen und kann euch deswegen schon sagen, was ich von dem Buch halte. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an die Lesejury und Bastei Lübbe/LYX für die Organisation und Möglichkeit.

 

Beide Autorinnen sind einzeln schon ein echter Hit, aber zusammen? ..haben sie eine mitreißende und fesselnde Geschichte erschaffen, die in jedes Bücherregal gehört. Ich habe so oft Tränen gelacht und mir auch mal die Haare ausgerissen.. Es nimmt dich einfach mit auf eine Gefühlsachterbahn, der du nicht so leicht entkommen kannst. Durch die Leserunde habe ich eine vielseitige Sicht auf die Dinge bekommen und natürlich auch gemerkt, dass einigen Lesern einige Passagen nicht gefallen, aber ich persönlich hatte kaum was zu meckern. Da müsst ihr auf jeden Fall euren eigenen Weg finden, aber ich kann es euch empfehlen, da es mir von der Geschichte her sehr gut gefallen hat.

 

Das Buch ist in zwei Teile gegliedert, wobei der erste Teil von Aubrey und der zweite Teil von Chance erzählt wird. Hier hätte ich mir irgendwie eine Mischung gewünscht, in beiden Teilen. Vor allem im zweiten hätte ich manchmal echt gerne mal in Aubreys Kopf hineingeschaut. Aber auch so war die Geschichte schön zu verfolgen. Einen kleinen Minuspunkt bekommt das Buch aber trotzdem, da der Klappentext doch sehr viel verrät, was erst relativ „spät“ in der Geschichte zur Sprache kommt und das ist sehr schade. Ich habe öfters mal gedacht „Wann passiert es denn endlich damit ich endlich das erfahre, was ich nicht weiß?“ Trotzdem konnten mich die beiden mit ihrem Schreibstil und auch ihren Ideen voll und ganz mitreißen. Der Schreibstil ist fesselnd und gleichzeitig humorvoll, ich muss sagen, dass ich richtig Spaß beim Lesen hatte. Die Kapitel waren manchmal etwas lang, aber da es sich sehr gut lesen ließ, ist mir das erst im Nachhinein aufgefallen.

 

Das Cover hat mich sofort angesprochen. Es wirkt irgendwie ein wenig geheimnisvoll und gefährlich, was wohl die impulsive Seite von Chance darstellen soll? Ich weiß es nicht, allerdings mag ich die Gestaltung des Buches ganz gerne. Es ist jetzt keine gänzlich neue Idee, aber ich die neuen Interpretationen haben ein gutes Ergebnis erzielt.  

 

Die Charaktere machen das Buch erst zu etwas Besonderem. Wenn ihr Esmeralda Schneeflöckchen kennenlernt, dann wisst ihr auch wieso. Aber auch die beiden Protagonisten haben es in sich. Auf der einen Seite haben wir Chance, den heißen Biker, der immer einen guten Spruch auf der Zunge hat. Aber dieser Mann trägt ein Geheimnis in sich, was die beiden überwinden müssen. (Bei allen Testlesern ist glaube ich keiner drauf gekommen.) Aber in ihm steckt so viel mehr. Er ist willensstark, romantisch und setzt sich für die ein, die er liebt. Oh und er kann sehr stur sein, wenn er etwas nicht haben kann, was er haben will. Und damit kommen wir auch schon zu unserem weiblichen Part, Aubrey. Im ersten Teil ist sie eher unsicher und süß, auf jeden Fall aber sehr sympathisch. Und diese Sympathie behält sie auch im zweiten Teil bei, allerdings ist sie da gar nicht mehr so unsicher und das liebe Mädchen von nebenan. Aubrey weiß eigentlich, was sie will, bis Chance wieder alles durcheinander bringt – so wie immer. Ob die beiden ihr Happy End finden, könnt ihr selbst nachlesen, denn es lohnt sich einfach!

 

Mein Fazit:

„One more Chance“ ist ein Buch, das man in jedem Bücherregal finden sollte, solange der Buchliebhaber gerne süße und gleichzeitig lustige Geschichten liest. Ich habe dieses Buch weggesuchtet, wäre ich nicht an die Leseabschnitte gebunden gewesen, hätte ich es in nur 2 Tagen durchgehabt. Ich finde die Kombi von Vi und Penelope grandios und kann es kaum erwarten den nächsten band der Reihe zu lesen. Das Buch ist ein Absolutes Muss!

 

5 Sternchen von 5 Sternchen

 

 

(Bildquelle: Amazon.de)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen bei Herz im Buch!

Herz im Buch ist ein Bücherblog durch den wir unsere Leidenschaft

mit euch teilen

wollen.

 

Tragt ihr auch euer Herz im Buch? 

 

Wenn ihr Fragen oder Ideen habt, kontaktiert uns gerne:

 

herzimbuch@web.de