Rezension zu "Und über uns das Licht" von Alisha Mc Shaw und Katharina Groth

 Der Klappentext:

»Ich kann dich einfach nicht in meinem Leben brauchen«, flüsterte er an meinem Hals und ich hielt unwillkürlich die Luft an. »Aber …«, fuhr er noch leiser fort, »ich will dich in meinem Leben.«

Wir schreiben das Jahr 2684. Nach einer Klimakatastrophe lebt die Menschheit 10.000 Meter unter der Meeresoberfläche in einer riesigen Unterwasserstation, genannt »D.U. Atlantis«.

Als sich Valea und Corvin das erste Mal begegnen, überkommt beide das seltsame Gefühl, sich schon zu kennen. Nach anfänglicher Skepsis und einer unerklärlichen Sehnsucht nach einander fangen sie an, den Dingen auf den Grund zu gehen. Gemeinsam kommen sie einem Geheimnis auf die Spur, dessen Tragweite sie zu spät begreifen.

Meine Meinung:

 

 

 

 

Dieses Buch.... ach wo fang ich bloß an... es ist so unglaublich.... so faszinierend....so... ach nochmal. Dieses Buch ist einfach ein Jahreshighlight, ein Herzensbuch. Die Welt, die die Autorinnen da aufgebaut haben, ist so erschreckend wahnsinnig. Ja genau so rum, oder auch wahnsinnig erschreckend, wer weiß das schon.

Beim Lesen ist man einfach mittendrin, und das von Anfang an. Man lässt sich von den Gefühlen mitnehmen, lacht, weint, grinst, bejaht und verneint. Dann plötzlich fängt man an zu zweifeln, denkt über das Geschriebene nach, blättert zurück und vor und man merkt, genauso wie die Protagonisten, das etwas nicht stimmt. Aber was? Jaaahaaa und da sind wir dann beim Spannungsbogen angelangt. Dieser ist von Anfang an so hochgehalten, dass ich das Buch einfach mal zwischendurch weglegen musste. Gerade im letzten Drittel stand ich kurz vor der Verzweiflung. Das Geheimnis hab auch ich zu spät erkannt und konnte kaum mit der Tragweite der Geschehnisse leben. Diese Story ist wirklich zum verrückt werden.

Die Autorinnen haben so gut zusammen gearbeitet, dass man beim Lesen nicht eine Sekunde daran gedacht hat das es von zwei Personen geschrieben worden ist.  

 

Mein Fazit:

 

Diese Dystopie ist mal was ganz anderes. Das Setting, die Story und sogar der Schreibstil, mich hat einfach alles an diesem Buch umgehauen. Das Buch ist so gut, mir fehlen die Worte dafür. Daher gebe ich dem Buch 5 von 5 Sternchen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen bei Herz im Buch!

Herz im Buch ist ein Bücherblog durch den wir unsere Leidenschaft

mit euch teilen

wollen.

 

Tragt ihr auch euer Herz im Buch? 

 

Wenn ihr Fragen oder Ideen habt, kontaktiert uns gerne:

 

herzimbuch@web.de