Rezension zu "Threesome - Wo die Liebe hinfällt" von Sarah Saxx

Threesome - Wo die Liebe hinfällt von Sarah Saxx


Der Klappentext:

 

 

Kristin kann es nicht erwarten, ihrem Elternhaus den Rücken zu kehren und ihr neues Leben als Studentin in Berkeley anzutreten. Endlich trifft sie ihre eigenen Entscheidungen und muss sich nicht mehr nach den Vorstellungen ihres Vaters verbiegen. Ihr Neustart stellt jedoch die Beziehung zu ihrem Freund Liam auf eine harte Probe. Als sie sich dann noch auf Joshua und Daniel einlässt, die sie auf der Uni kennenlernt, gerät ihre Welt völlig aus den Fugen.

 

Ein Roman, so süß wie die Freiheit, so leidenschaftlich wie die Liebe und so unvorhersehbar wie das Leben.

Meine Meinung:

 

 

 

Threesome ist eine spannende Geschichte über eine Dreiecksgeschichte, die so richtig keine Dreiecksgeschichte ist. Die Protagonistin Kristin möchte die Einöde ihres Heimatdorfes verlassen und in Berkeley studieren, was sie jedoch nicht erwartet sind die beiden Männer Josh und Dan, welche ihr gehörig den Kopf verdrehen. Ich muss sagen, dass ich schon eine Weile nach so einem Roman gesucht habe, denn Geschichten in diesem Format gibt es zwar viele – aber ich habe noch kein einziges gefunden, welches in der Art umgesetzt wurde, wie Sarah Saxx es getan hat. Ich habe die Geschichte rund um die Drei wirklich gerne gelesen, da sie einfach super süß und gleichzeitig spannend war.

 

Die Kapitel werden aus der Sicht der Protagonistin Kristin und des Protagonisten Joshua beschrieben, wobei Daniel hierbei keinen eigenen Auftritt bekommt. Meiner Meinung nach gibt das schon eine gewisse Richtung an, da man weiß, wer in diesem Buch wichtig ist. Der Schreibstil von Sarah Saxx ist sehr flüssig, allerdings hat sie öfters in kleineren Absätzen geschrieben und auch mitten im Kapitel nochmal Ort und Handlung des Geschehens geändert. Viele Gefühle wurden richtig schön dargestellt, doch bei anderen fehlte manchmal ein kleines bisschen die Nachvollziehbarkeit. Aber alles ist allem ist das Buch wirklich gut geschrieben und konnte mir schöne Lesestunden bescheren.

 

Das Cover ist ganz okay, ich persönlich mag ja keine Personen auf dem Titelbild. Und wenn man es richtig ans Buch angepasst hätte, wären wahrscheinlich auch 3 Personen auf dem Cover. Aber an sich passt es natürlich in das Genre und ich denke, dass es auch viele ansprechen wird.

 

Die Charaktere haben mir richtig gut gefallen, vor allem Joshua mit seiner etwas anderen Art. Aber er ist ein so liebevoller Mensch, dass man ihn einfach sofort ins Herz schließen musste. Wo Josh eher der ruhigere Part ist, ist Daniel ein richtiger Charmebolzen. Er liebt es zu flirten und bringt Kristin damit öfters mal in Verlegenheit. Denn Leidenschaft und Offensive ist Kristin nicht wirklich gewohnt. Sie ist in einem eher konservativen Haus aufgewachsen  und flirtende Männer gar nicht gewöhnt. Deswegen lässt sie sich von den beiden Männern auch ziemlich den Kopf verdrehen!

 

Die Drei sind eine wirklich bunte Mischung, die zu einigen Abenteuern im Buch geführt hat. 

 

Mein Fazit:

 

Mit „Threesome“ hat die Autorin eine sehr spannende, aber gleichzeitig süße und sinnliche Geschichte erschaffen, die vom Leben, schweren Entscheidungen und ganz viel Leidenschaft handelt. Hinter dem Titel der Dreisamkeit steckt so viel mehr, als eine in unserer Gesellschaft verpönte Form der Liebe. Die Geschichte konnte mich auf jeden Fall überzeugen und bekommt deswegen auch eine klare Leseempfehlung. 

 

 

Vielen Dank an Sarah Saxx für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Dieser Umstand nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf die Darlegung meiner ehrlichen Meinung.

 

 

 4 Sternchen von 5 Sternchen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen bei Herz im Buch!

Herz im Buch ist ein Bücherblog durch den wir unsere Leidenschaft

mit euch teilen

wollen.

 

Tragt ihr auch euer Herz im Buch? 

 

Wenn ihr Fragen oder Ideen habt, kontaktiert uns gerne:

 

herzimbuch@web.de