Rezension zu "King of Chicago - Verliebt in einen Millionär" von Sarah Saxx

King of Chicago - Verliebt in einen Millionär von Sarah Saxx


Der Klappentext:

 

"Ich hätte ahnen müssen, dass er nicht einfach nur ein gewöhnliches Kuchenstück war, das man sorglos probieren konnte. Travis war die Sünde aller Desserts ..." Er ist einer der reichsten Junggesellen Chicagos: Travis King. Dem Immobilienmogul liegen die Frauen scharenweise zu Füßen. Als ihm eines Tages die toughe Fotografin Ashley Crown begegnet, steht für ihn von Anfang an fest, dass er sie haben muss - zumindest für eine Nacht. Doch Ashley ist da anderer Ansicht. Immerhin hat sie eine herbe Enttäuschung mit ihrem Ex hinter sich und will sich nicht noch einmal in den Falschen verlieben. Ohne es zu wissen, bringt sie Travis dazu, gegen sämtliche seiner selbst auferlegten Regeln zu verstoßen, und gefährdet dadurch auch ihr Herz. Denn Travis King ist bekannt dafür, dass er nie lange ein und dieselbe Frau an seiner Seite hat …

Meine Meinung:

 

 

King 1 ist inzwischen das 3. Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe und ich muss sagen, dass ich ihren Schreibstil inzwischen echt gerne mag. Sie hat immer interessante Überraschungen und Wendungen parat und macht aus jeder Geschichte ein kleines Abenteuer – so auch hier. Natürlich würde das Rad nicht neu erfunden, aber ich finde die Ideen der Autorin sind sehr gut umgesetzt und spannend verpackt worden.
Die Kapitel werden abwechselnd von den beiden Protagonisten beschrieben, wobei ich beide als sehr notwendig erachte. Ich brauchte einfach beide Sichten für mein Seelenwohl. Übrigens ist mir erst etwa bei der Hälfte des Buches aufgefallen, dass es eine Verbindung zwischen den Überschriften/Namen der Protagonisten gibt.. King und Crown.. König und Krone.. also ich war sehr stolz auf meinen Geistesblitz. Der Schreibstil ist locker und leicht, gleichzeitig auch emotionsgeladen und spannend. Die Ideen sind wirklich gut umgesetzt und an dieser Stelle würde ich gerne anmerken, dass man in diesem Buch einfach mit Klischees rechnen muss. Einiges wird auch in anderen Büchern aufgegriffen, aber ich finde jeder Autor hat nochmal seine Eigenart ein Thema umzusetzen. Und Sarah Saxx ihre Weise hat mir einfach gut gefallen. Insgesamt bin ich flüssig durch das Buch durchgekommen und würde es immer wieder gerne zur Hand nehmen, wenn ich eine leichte aber gleichzeitig interessante Liebesgeschichte suche.
Das Cover gefällt mir eigentlich im Großen und Ganzen, nur meiner Meinung nach hätte man sich einer Personenabbildung, was anderes einfallen lassen können. Wer mich kennt, weiß ja, dass ich konkrete Personen einfach nicht soo gerne mag und die abgebildete Person entspricht eben auch nicht meiner Vorstellung von Travis. Aber ins das Genre passt dieses Titelbild auf jeden Fall und ich denke auch, dass es die breite Masse ansprechen wird.
Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet und ich konnte mich wirklich voll und ganz in sie hineinversetzen. Travis ist der knallharte Geschäftsmann, der gerne mal seine miese Seite heraushängen lässt, doch andererseits ist er auch ein echter Charmeur, der eine romantische Seite zeigen kann. Travis hat mir als männlicher Protagonist wirklich gut gefallen, da er mit seiner Art meistens wirklich Schwung in die Geschichte gebracht hat. Sein weiblicher Gegenpart ist Ashley, die für die Fotografie lebt. Ash ist eine starke und unabhängige Frau, was sie auch über das komplette Buch bleibt. Sie zeigt zwar Schwäche, aber trotzdem lässt sie sich von Travis nicht wirklich unterbuttern oder aushalten, was ich sehr sympathisch fand. Die beiden sind in meinen Augen sowieso ein sehr süßes Pärchen und ich freue mich jetzt schon, sie im zweiten Band wiederzutreffen.
Mein Fazit: 

 „King of Chicago“ ist eine süße Liebesgeschichte, die für viele unterhaltsame Stunden sorgt. Wer diese ganze Millionärsschiene mag, der wird auch hier höchstwahrscheinlich glücklich werden, aber meiner Meinung nach ist es auch für alle passend, die sich erstmalig an diese Idee heranschleichen wollen. Mir persönlich hat die Geschichte rund um Ashley und Travis wirklich gut gefallen und trotz kleiner Schwachstellen habe ich das Buch sehr schnell durchgelesen. Aus diesem Grund kann ich euch dieses Buch ohne Gewissensbisse ans Herz legen, denn die Geschichte lohnt sich einfach, gelesen zu werden! Vielen Dank an Sarah Saxx für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieser Umstand nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf die Darstellung meiner ehrlichen Meinung.

Vielen Dank an Sarah Saxx für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieser Umstand nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf die Darstellung meiner ehrlichen Meinung.

 4 Sternchen von 5 Sternchen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen bei Herz im Buch!

Herz im Buch ist ein Bücherblog durch den wir unsere Leidenschaft

mit euch teilen

wollen.

 

Tragt ihr auch euer Herz im Buch? 

 

Wenn ihr Fragen oder Ideen habt, kontaktiert uns gerne:

 

herzimbuch@web.de