Rezension zu „Verrückt nach Kate – Und auf einmal liebt er sie“ von Emma Smith

Verrückt nach Kate von Emma Smith

 Der Klappentext:

 

»Die Legende besagt, dass sich jeder Mann nach einem Sprung in diesen See in die erste Frau verliebt, die er danach erblickt. Aber das sind alberne Geschichten, um den Ort interessanter zu machen. Du wirst sehen, alles völlig normal.«

Die mollige und tollpatschige Kate wollte den Firmenausflug einfach hinter sich bringen – aber ohne eine wilde Diskussion mit ihrem attraktiven und verdammt arroganten Chef Reed und einen oberpeinlichen Sturz in den See wollte der liebe Gott sie nicht gehen lassen.

Und als wäre das nicht schlimm genug, scheinen sich urplötzlich all die Männer für Kate zu interessieren, die mit in den See gestürzt sind. Selbst Reed, der ihr seit Jahren die kalte Schulter zeigt, scheint nun das Besondere in ihr zu sehen.

Auf einmal hat Kate die Qual der Wahl. Aber was, wenn sie sich entscheidet und dann doch alles nur ein riesiger Hokuspokus war?

Meine Meinung:

 

Zu allererst muss ich sagen, dass die Autorin hier eine wunderbar amüsante Geschichte geschrieben hat, die einen nur in seinen Bann ziehen kann. Ich freue mich immer wieder, wenn Emma Smith ein neues Buch veröffentlicht, da sie meine liebste deutsche Autorin in Sachen sachte, lustige Liebesgeschichten ist. Ihre Protagonisten haben immer so einen gewissen Humor, der die Seiten nur so dahinfliegen lässt – so auch bei diesem Buch. Kate und Reed sind so eine herrliche Mischung, die das Buch einfach zu etwas Besonderem gemacht haben.

In diesem Buch dürfen wir glücklicherweise von beiden Protagonistensichten profitieren, denn ich hätte mir keine von Beiden wegdenken können. Sie konnten mich beide mit ihren Gedanken fesseln und haben mich mit ihrer speziellen Art und Weise durch das Buch begleitet. Emma Smith hat einen sehr leichten und lockeren Schreibstil, mit genau der richtigen Prise an Humor! Dieses Buch ließ sich einfach richtig gut weglesen, da es neben dem angenehmen Lesefluss auch noch Spannung für den Leser bereit hält. Manchmal hat mich ein wenig gestört, dass die Entwicklung der Beziehung der Beiden sich so lang durchs Buch gezogen hat, da es dadurch zu weniger „intimeren"/ „sanfteren" Momenten zwischen den Protagonisten kam. Nichtsdestotrotz wollte ich ständig wissen, wie es mit den Beiden weiter geht.

Das Cover passt meiner Meinung nach richtig gut zur Geschichte. Ich mag die Farbkombination und auch die Idee dahinter. Ich persönlich mag ja nicht so gerne Personen auf Covern, aber hier finde ich sie gut eingebaut und so, dass sie nicht im Mittelpunkt stehen. Ich mag es!

Die Protagonisten sind, wie schon erwähnt, eine ganz besondere Mischung. Kate ist ein ziemlich großer Tollpatsch mit Selbstzweifeln, aber gleichzeitig einem großen Mundwerk, welches sich nicht alles gefallen lässt. Manchmal fand ich sie ein bisschen zu naiv und vorschnell, wodurch mich einige Wendungen etwas genervt haben, aber ansonsten ist sie einfach eine super süße Protagonistin. Reed hingegen ist ein Mann mit einer harten Schale, aber einem weichen Kern. Nach außen gibt er immer den unbesiegbaren Geschäftsmann, dem nichts etwas anhaben kann, aber eigentlich steckt ein humorvoller, kluger Mann hinter seiner Fassade. Gut, dass Kate diese Seite manchmal aus ihm herauskitzelt. 

 

Mein Fazit: 
„Verrückt nach Kate“ ist eine süße Sommerlektüre, die für angenehme Lesestunden sorgt. Ich mag es besonders gern, dass die Autorin hier eine Protagonistin gewählt hat, die ein paar Pfunde mehr auf den Rippen hat, da sie damit die Vielfalt der weiblichen Körper aufzeigt. Gleichzeitig veranschaulicht sie, dass solche Frauen oft an Selbstzweifeln leiden, die vor allem durch unsere Gesellschaft entstehen. Ich liebe die Botschaft hinter dem Buch und kann es euch deswegen nur ans Herz legen.

 

Vielen Dank an Emma Smith für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. 

 4 Sternchen von 5 Sternchen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen bei Herz im Buch!

Herz im Buch ist ein Bücherblog durch den wir unsere Leidenschaft

mit euch teilen

wollen.

 

Tragt ihr auch euer Herz im Buch? 

 

Wenn ihr Fragen oder Ideen habt, kontaktiert uns gerne:

 

herzimbuch@web.de